ICF Kernwerte

ICF Coaches bekennen sich zu Verlässlichkeit, Offenheit, Akzeptanz und Kongruenz. Alle Mitglieder der weltweiten ICF-Gemeinschaft sind wechselseitig verantwortlich, die folgenden Werte einzuhalten:

 

Integrität: Wir setzen uns für die Übereinstimmung unserer Werte mit der tatsächlichen Praxis ein. Wir halten höchste Standards sowohl im Hinblick auf die Coaching Profession als auch für unsere eigene Organisation ein.

Exzellenz: Wir setzen und leben Standards für professionelles Handeln auf dem Feld professioneller Coaching Qualität und Qualifikation sowie für die Kompetenzentwicklung und Qualitätssicherung im Coaching.

Kooperation: Wir schätzen die Vernetzung und die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Menschen und Gruppen, um gemeinsam die Profession Coaching weiter zu entwickeln.

Respekt: Respekt ist für uns Ausdruck der Achtung und Wertschätzung gegenüber anderen Person, Gruppen, Institutionen oder Ländern. Für uns stehen die Menschen an erster Stelle, ohne hierbei unsere Standards, Richtlinien oder die Qualität von Coaching zu gefährden. Wir sind für Inklusion und Offenheit statt Abgrenzung und schätzen die Vielfalt unserer globalen Gemeinschaft.

 

Ethische Standards

Ethische Standards sind für mich leitende Prinzipien, die mir als Coach Orientierung für professionelles Handeln in Übereinstimmung mit den Werten des ICF geben.

Die ICF erwartet von ihren ICF-Mitgliedern insbesondere die Einhaltung folgender Standards:

 

Ethisches Verhalten als Grundlage der Coaching Profession:

 

Lebenslanges Lernen auf dem Gebiet des Coachings.

Andauerndes Streben nach Selbsterkenntnis, Selbstbeobachtung und Selbstverbesserung.

Als Person in allen professionellen Begegnungen ethisch zu handeln und sich stets der ethischen Verantwortung bewusst zu sein.

Als ICF-Mitglied oder Coach Rechenschaft über die übernommene Verantwortung abzulegen.

Ganzheitliches Engagement und Selbstverpflichtung gegenüber der Coaching Profession, beispielgebend für das Berufsbild und die Allgemeinheit.

Aufrechterhalten der höchsten Standards in einer Weise, die positiv auf das Ansehen des Berufsbildes und der Profession wirkt.

Voll bewusst hinter jeder Handlung zu stehen, in die wir uns einbringen.

Die anwendbaren Gesetze und Regelungen jedes Landes, jeder Gemeinde, jedes örtlichen Verwaltungsgremiums anzuerkennen und sich danach zu verhalten.

Einen geschützten Lehr- und Lernraum für Trainer, Dienstleister, Coaches und angehende Coaches zu schaffen und danach zu streben, professionelle Coaches von höchster Güte zu werden.

Die Unterschiedlichkeit von Menschen zu achten, Inklusion anzunehmen und die Reichhaltigkeit unserer weltweiten Interessengruppen wertzuschätzen.



ICF Code of Ethics

Die ICF hat sich verpflichtet, herausragende Leistung auf dem Feld des Coaching aufrechtzuerhalten und zu fördern. Deshalb erwartet die ICF von allen Mitgliedern und zertifizierten Coaches (Coaches, Mentor-Coaches, Supervisoren, Lehrcoaches, und Coaching-Studenten) die Grundsätze ethischen Verhaltens einzuhalten, kompetent zu agieren und die ICF Kernkompetenzen effektiv in ihre Arbeit zu integrieren. Im Zusammenspiel mit den Kernwerten und der ICF Definition von Coaching, stellen die Ethischen Standards angemessene Richtlinien und Verhaltensgrundsätze für alle ICF Mitglieder und Zertifikatsinhaber zur Verfügung.